. - - -
01 / 04

v

.

-

02 / 04

v

-

-

-
03 / 04

v

-

-

-
04 / 04

v

-

-

-

Dialog

Uns ist es wichtig, dass unsere Auszubildenden im Gespräch bleiben. Aus diesem Grund organisieren wir regelmäßig Dialoge mit bedeutenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft auf Augenhöhe. Dabei werden die Schüler und Schülerinnen an der Themenauswahl sowie der Auswahl der eingeladenen Gäste beteiligt. Wir ermutigen unsere Schülerinnen und Schüler durch die Auseinandersetzung mit Themen unserer Zeit und interessanten Biographien die Verantwortung für sich selbst und andere im Beruf und ihrem Privatleben zu übernehmen und ihr Handeln verantwortlich zu gestalten.

Aufgrund unseres besonderen Charakters einer Begegnungsschule kommt auch dem Dialog zwischen den Kulturen und ihrer Begegnung eine besondere Bedeutung zu.

Fremdsprachen

Unsere Lernenden erhalten die Möglichkeit – auf der Grundlage ihrer bisherigen Fremdsprachenkenntnisse – ein Sprachzertifikat in englischer Sprache mit dem Schwerpunkt Wirtschaft/Industrie zu erwerben. In diesem Rahmen können sie die ihrem Lernniveau entsprechende Niveaustufe des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) in Wirtschaftsenglisch mit dem Schwerpunkt Industrie ablegen.

Hierzu haben wir mit dem Ministerium für Bildung des Bundeslandes Rheinland-Pfalz eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen, durch die unsere Lernenden das Fremdsprachenzertifikat Englisch der Kultusministerkonferenz in Deutschland erwerben können. Das Fremdsprachenzertifikat Englisch der deutschen Kultusministerkonferenz ist auch in Ungarn offiziell akkreditiert. 

Herzlichen Dank für die damit verbundene Unterstützung unserer Arbeit in der internationalen dualen Berufsausbildung.

Beratung

Berufliche Handlungskompetenz setzt neben einem fundierten fachlichen Fundament auch ein hohes Maß an Selbstmotivation und -reflexion voraus. Daher haben wir bei der schulischen Begleitung unserer Lernenden in der Beruflichen Bildung die Möglichkeit für individuelle Beratungs- bzw. Entwicklungsgespräche in der Mitte jedes Schulhalbjahres (November/März) fest verankert. Hiermit möchten wir einen nachhaltigen Beitrag zur individuellen Förderung unserer Lernenden leisten.

Begegnung

Wir bieten unseren Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit, eigene interkulturelle Erfahrungen im deutschsprachigen Raum zu sammeln. Zwischen dem ersten und zweiten Ausbildungsjahr absolvieren unsere Schüler und Schülerinnen der Beruflichen Bildung ein vierwöchiges Sommerpraktikum an einem deutschsprachigen Standort unserer Partnerunternehmen in Deutschland oder Österreich. In dieser Zeit können unsere Lernenden die Ausbildungsinhalte des ersten Ausbildungsjahres vertiefen und gleichzeitig ihre deutschen Sprachkenntnisse weiter perfektionieren.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Partnerunternehmen.

Wir ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern interkulturelle Begegnung natürlich auch in der Schule. Zum einen durch entsendete Lehrkräfte aus Deutschland und zum anderen haben wir eine Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, die Studierende für Praktika an die Audi Hungaria Schule vermittelt.

Team 

Zur Förderung der Sozialkompetenz absolvieren unsere Schüler und Schülerinnen bereits zum Beginn der kaufmännischen Berufsausbildung ein mehrtägiges, erfahrungsorientiertes Teamtraining. Wir möchten unsere Lernenden im Verlauf der Ausbildung auf die zukünftige Arbeit in verschiedenen Fach- und Projektteams vorbereiten, durch die eine Tätigkeit in unseren Partnerunternehmen des automobilen Umfeldes in Győr geprägt ist. Das Teamtraining bietet auch die Chance eigene Grenzen kennenzulernen und ggf. zu überschreiten und verantwortlich für sich und die Gruppe zu handeln.

wda Logo zfa logo  KMK rgb  schulen parner logo  emmi logo