. - - - -
01 / 05

v

.

-

02 / 05

v

-

-

-
03 / 05

v

-

-

-
04 / 05

v

-

-

-
05 / 05

v

-

-

-

Szalagavat 2022.12 53

Traditionelle Bandweihe an der Audi Hungaria Deutsche Schule Győr

Wie jedes Jahr um diese Zeit, fand auch jetzt die feierliche Bandweihe des aktuellen Abiturjahrgangs statt. Dieses traditionelle Fest nach ungarischem Brauch ist ein Meilenstein, der die Schwelle zu einem neuen Lebensabschnitt der jungen Menschen, den Übergang von der Schulzeit ins sogenannte Erwachsenenleben markiert. Auf diesen besonderen Tag bereiteten sich die zwei Abiturklassen der Schule schon seit Anfang des Schuljahres vor, um diesem Abend den passenden und für alle unvergesslichen Rahmen zu verleihen.

Nach dem Eröffnungswalzer der Klasse 12a begrüßte unsere Schulleiterin Anne Andereya, alle Anwesenden: Tünde Havassy, Vorsitzende des Kuratoriums der Trägerstiftung, Stiftungsratsmitglieder, Herrn Dr. Torják und Frau Kalmárné Bakó vom Regierungsamt, Herrn Németh, den Vorsitzenden der Komitatsverwaltung, die ganze Schulgemeinde und natürlich die Hauptakteure des Abends, die 51 jungen Damen und Herren, die im kommenden Frühjahr ihre Prüfungen als fünfter Abiturjahrgang der Bildungseinrichtung ablegen werden.

In Ihrer Ansprache betonte die Schulleiterin die Bedeutung der Bandweihe als Ritual und die Rolle der Bänder als Zeichen der Zughörigkeit zu einer Gruppe. „Dieses Fest und das symbolische Band vermitteln Vertrauen und Zusammengehörigkeit, stehen für Toleranz, Respekt und Wertschätzung. Unsere Einrichtung ist eine Begegnungsschule, deshalb genießt bei uns die Verständigung im Zusammenleben zweier Kulturen einen besonders hohen Stellenwert. Das Band in den Nationalfarben Ungarns und Deutschlands, das die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2023 bis zum Abitur tragen werden, versinnbildlicht auch die Verbundenheit beider Länder.“ Nach den Dankesworten an Eltern und Lehrkräfte verabschiedete Schulleiterin Andereya die Abiturientinnen und Abiturienten mit herzlichen Worten und den besten Wünschen für die Abiturvorbereitungen und die bevorstehenden Prüfungen.

Das Herzstück der Bandweihe bildete selbstverständlich das feierliche Anstecken der Bänder, was jedes Mal für alle ein bewegendes Ereignis ist. Es folgten die Abschiedsreden der elften Klassen und die Festreden der Abiturklassen, es gab heitere, witzige, aber auch nachdenkliche Worte, Glückwünsche sowie Ratschläge. Mit den Klassenfilmen erinnerten die Abiturientinnen und Abiturienten an die gemeinsam durchlebten Jahre ihrer Schulzeit mit allen Höhen und Tiefen.

Das Programm wurde durch musikalische Darbietungen zweier Schülerinnen abgerundet. Das absolute Highlight des Abends war jedoch die moderne Tanzaufführung der zwei Abiturklassen, die mit ihren temperamentvollen, fast akrobatischen Choreographien das Publikum begeisterten.

Als letzten Programmpunkt der festlichen Bandweihe trug die Klasse 12c einen klassischen Walzer vor. Im Anschluss daran forderten die jungen Leute nach alter Tradition ihre Eltern zum Tanz auf, die mit ihren Kindern natürlich gerne den festlichen Abend beschwingt ausklingen ließen.

Herzlichen Dank an Frau Márta Oláhné Tóth und ihr Team für die hervorragende Organisation, an die Mitwirkenden und alle, die mit ihrem Einsatz zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben.

wda Logo zfa logo  KMK rgb  schulen parner logo